SPD Laudenbach

Weil wir hier Zuhause sind. Für Dich.


 

Stellungnahme Neugestaltung Freianlage des Anton-Praetorius-Platzes

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
Damen und Herren, Kollegen und Kolleginnen des Gemeinderates,

der Vorplatz der evangelischen Kirche geht heute in die siebte Runde.

Der neue – deutlich abgespeckte – Vorschlag beschränkt sich auf das Allernötigste, um diesen für Laudenbach repräsentativ wichtigen Platz aufzuwerten. Ohne Veränderung der Straßenführung und ohne Stufenmauern sieht die Planung wie gefordert die notwendige Treppe sowie attraktive Aufenthaltsbereiche vor. Vielen Dank an Herrn Palm für die gute Vorlage.

Eine Änderung bitten wir dennoch vorzunehmen – wie bereits von Herrn Palm angesprochen: Die Verbindung von der Freifläche des Gemeindehauses zum Kirchenvorplatz sollte geöffnet werden. Aktuell ist im Plan ein Grünstreifen eingezeichnet. Dieser würde irgendwann mit einem Trampelpfad eingeebnet werden. Eine offene Verbindung kann das verhindern.

Was uns besonders gut gefällt, ist die leicht modellierte Rasenflache und die Schmuckbeete. Beides hatten wir auch in der Januar-Beratung angesprochen. So lässt sich die Anlage auch später einfach und problemlos pflegen.

 
Stellungnahme Errichtung einer PV-Freiflächenanlage

Stellungnahme zu TOP 4 der Gemeinderatsitzung vom 11.04.2022 - Kriterien zur Errichtung einer PV-Freiflächenanlage auf der Gemarkung Laudenbach - Grundsatzbeschluss

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, liebe Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderats, sehr geehrte Damen und Herren,

der Grundsatzbeschluss zur Errichtung einer PV- Freiflächenanlage ist ein notwendiger Baustein für eine saubere und kosteneffiziente Stromerzeugung und ein weiterer wichtiger Schritt zur Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen und Lieferketten und insbesondere auch zum Klima- und Umweltschutz.

Der Grundsatzbeschluss ist die konsequente Umsetzung unseres Klimaschutzkonzepts und ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutzpakt des Landes – und es ist Zeit.

Aus der Präambel der Europäischen Charta für Solarenergie in Architektur und Stadtplanung, die bereits in den Jahren 1994/95 formuliert wurde, möchte ich kurz zitieren:

„Rund die Hälfte der in Europa verbrauchten Energie dient dem Betrieb von Gebäuden, hinzu kommt der für den Verkehr aufgewendete Anteil in Höhe von über 25%.

Für die Bereitstellung dieser Energie werden in großem Umfang nicht wieder bringbare, fossile Brennstoffe verbraucht …Zu ihrer Erzeugung sind Umwandlungsprozesse erforderlich, deren Emissionen sich nachhaltig negativ auf die Umwelt auswirken.

Zudem verursachen rücksichtslose Intensivbewirtschaftung und zerstörirische Rohstoffausbeute sowie ein weltweiter Rückgang der Agrarflächen eine zunehmende Verringerung der natürlichen Lebensräume.

Diese Situation erfordert ein rasches und grundlegendes Umdenken …

Ein verantwortlicher Umgang mit der Natur und die Nutzung des unerschöpflichen Energiepotentials der Sonne müssen Grundvoraussetzung für die Gestaltung der gebauten Umwelt werden…“

 
SPD Laudenbach: Bürgersprechstunde und Fraktionssitzung

Die Bürgersprechstunde sowie die Beratung der SPD-Fraktion finden am Dienstag, 5. April 2022 im Gasthaus „Zum Bahnhof“ statt.

Die Bürgersprechstunde beginnt um 19:00 Uhr. Haben Sie Anfragen oder Anregungen, so sind Sie eingeladen, uns dort zu besuchen. Für eine bessere Koordination bitten wir nach Möglichkeit um kurze Anmeldung bei Fraktionssprecherin Ulrike Schweizer Tel. 45105 (mit AB) bzw. E-Mail: Fraktion@spd-laudenbach.de. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte beachten Sie, die aktuell geltenden Corona-Schutzregeln!

 
Unsere Stellungnahmen in der Sitzung vom 14.03.2022

Laudenbach. Auf der Gemeinderatsitzung vom 14.03.2022 haben wir folgende Stellungnahmen abgegeben:

  • Digitalisierungskonzept der Gemeinde Laudenbach
  • Trinkwasserversorgung der Gemeinde Laudenbach
  • Beteiligung der Gemeinde im Baugenehmigungsverfahren (TA)

Die Stellungnahmen können im Wortlaut hier nachgelesen werden:

 
Spende für die Ukraine - Kartoffelsuppe für den guten Zweck

Heute wurde in Hemsbach Suppe ausgegeben. Die beiden Bürgermeister Benjamin Köpfle und Jürgen Kirchner sammelten Spenden für die Flüchtlinge aus der Ukraine.

Unsere beiden Gemeinderäte Bernd Hauptfleisch und Ulrike Schweizer waren auch da und es hat geschmeckt. Gespendet wurde selbstverständlich auch.

Für alle die heute leer ausgingen, wird es eine Neuauflage geben. Am 04.04., 13:00 Uhr vor dem Laudenbacher Rathaus geben der Hemsbacher Bürgermeister Jürgen Kirchner und der Laudenbacher Bürgermeister Benjamin Köpfle erneut Suppe für den guten Zweck aus.

 
Haushaltsrede der SPD Fraktion

Haushaltssatzung, Finanzplanung, Wasser-Wirtschaftsplan / Stellungnahme der SPD-Fraktion

Haushaltsrede von Ulrike Schweizer vom 14.02.2022

Heute liegt uns der zweite Haushaltsplan vor, der unter dem Einfluss der Pandemie erstellt werden musste. Seit Mitte letzten Jahren trafen sich Mitglieder des GR, um in der HH-Struktur-Kommission darüber zu beraten, wie Einnahmen generiert und Ausgaben reduziert werden können. In konstruktiven Gesprächen und Diskussionen wurden Eckpunkte festgelegt, die zur Verbesserung unserer finanziellen Situation beitragen sollen.

Auch der Entwurf des Haushaltsplanes wurde ausführlich besprochen und diskutiert. Viele Fragen zu unterschiedlichen Einzelposten und zu den entsprechenden Hintergründen wurden von der Kämmerei geduldig und umfassend beantwortet.

Frau Gramlich, an dieser Stelle vielen Dank an Sie persönlich und an Ihr Team in der Kämmerei!

Unsere Stellungnahmen zu Haushaltsplan sowie dem Wirtschaftsplan des Wasserversorgungsbetriebs:
 
Aktuelles aus dem Gemeinderat

Kein Herz für Kinder zeigen CDU und FW – und beschließen eine drastische Erhöhung des Eintritts in den Wiesensee für Kinder und Jugendliche. Zum weiteren Betrieb des Freibads Wiesensee müssen die Einnahmen erhöht werden. So weit, so klar. Die Verwaltungsvorlage sah eine Preissteigerung von 60 % und mehr bei den Eintrittspreisen für Kinder und Jugendliche vor. (Tageskarte von 1,50 Euro auf 2,50 Euro, Saisonkarte von 25 auf 40 Euro). Das war uns viel zu hoch. Wir haben im Gemeinderat einen Vorschlag gemacht, wie diese Steigerung deutlich reduziert werden kann (auf 2 Euro, bzw. 30 Euro). Dem haben CDU und Freie Wähler widersprochen und die Vorlage beschlossen. Kinder und Familien liegen eben nicht jedem am Herzen.

 
Unsere Stellungnahmen zur Gemeinderats-Sitzung vom 17.01.2022

Neuplanung des Anton-Praetorius-Platzes

Nachdem nur ein einziges Angebot zur Neugestaltung eingegangen ist - welches den Kostenrahmen bei Weitem sprengen würde - spricht sich die Gemeinderatfraktion weiterhin für eine kleinere, aber weiterhin angemessene Platzgestaltung aus.

Namensgebung der Straßen im Kisselfließ 2

Wir sind uns sicher: Straßennamen sind ein Thema für den Dorfentwicklungs-Ausschuß - CDU und Grüne sehen es leider anders.

 
Bürgersprechstunde und Fraktionssitzung der SPD-Fraktion

Die erste Beratung der SPD-Fraktion im neuen Jahr sowie die Bürgersprechstunde finden am Dienstag, 11. Januar 2022 im Bürgersaal des Rathauses statt.

Die Bürgersprechstunde beginnt um 19:00 Uhr. Haben Sie Anfragen oder Anregungen, so sind Sie eingeladen, uns dort zu besuchen. Für eine bessere Koordination bitten wir nach Möglichkeit um kurze Anmeldung bei Fraktionssprecherin Ulrike Schweizer Tel. 45105 (mit AB) bzw. E-Mail: fraktion@spd-laudenbach.de.

Bitte beachten Sie, dass der Zutritt und Aufenthalt im Laudenbacher Rathaus nur mit 3-G-Nachweis sowie einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung zulässig ist.

 
Zuschüsse 2022-2023 - Stellungnahme zur Förderung der VHS und der Musikschule

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
Damen und Herren, Kollegen und Kolleginnen des Gemeinderates,

die letzte Vereinbarung für die Zuschüsse der Jahre 2020 und 2021 wurde im GR im Oktober 2019 beschlossen. Damals sahen die Zahlen weitaus besser aus als heute. Vor allem war zum Zeitpunkt der Beschlussfassung keine Pandemie in Sicht. Niemand konnte ahnen, dass wir Zuschüsse für zwei Jahre beschließen würden, die durch die darin stattfindende Pandemie tiefe Löcher in die Wirtschaftsplanung reißen wird.

Es war die SPD-Fraktion, die sich damals für eine gerechte Bezahlung der Honorarkräfte an der Volkshochschule einsetzte. An der Bildung darf nicht gespart werden. Grundsätzlich sagen wir, dass Bildung – auch die Erwachsenenbildung, wie sie von der VHS angeboten wird –der Schlüssel zu einer funktionierenden Demokratie ist. Sie ist für uns unverzichtbar!