SPD Laudenbach

Weil wir hier Zuhause sind. Für Dich.


 

SPD Laudenbach: Jahresabschlussfeier des SPD-Ortsvereins mit Ehrungen

Rückblick auf ein Jahr gravierender Umbrüche

Es war ein Novum bei einer Jahresabschlussfeier der örtlichen Sozialdemokraten: erstmals begrüßten mit Vanessa Bausch und Sven Olthoff zwei Vorsitzende ihre Mitglieder und Freunde, unter ihnen auch der Landtagsabgeordnete Sebastian Cuny, der es sich nicht nehmen ließ, der Feier beizuwohnen, wenngleich er noch in der Nacht zum Landesparteitag aufbrechen musste. Bausch und Olthoff sahen einen besonderen Jahresabschluss nach einem Jahr der Umbrüche in Europa, in Deutschland und sogar im Ortsverein, wo man erstmals eine Doppelspitze gewählt habe. In Europa tobe ein brutaler Angriffskrieg Putins gegen die Ukraine, in Deutschland habe die Ampelkoalition in dessen Folge einen sehr schwierigen Start zu bewältigen. Die Energiekrise und die Inflation seien große Herausforderungen, denen man sich aber tatkräftig stelle. Das Geschehen im Ortsverein sei nahezu planmäßig verlaufen, wobei man sich freue, dass am 1. Mai nach der Zwangscoronapause wieder ein Grillfest gefeiert werden konnte. Die beiden Vorsitzenden luden abschließend ein, am 3. Dezember beim Weihnachtsmarkt den Stand des Ortsvereins zu besuchen.

 
SPD Laudenbach: MdB Lars Castellucci beim Bürgergespräch

Ein kleines vorgezogenes Weihnachtsgeschenk des Bundestagsabgeordneten Professor Dr. Lars Castellucci an den SPD-Ortsverein: Er kommt am Donnerstag, 22. Dezember, 18 Uhr zu einem ungezwungenen Bürgergespräch bei Punsch zu seinen Parteifreunden an die Bergstraße und steht am Anwesen Südring 1d allen interessierten Bürgern zum Austausch zur Verfügung.

 
SPD Laudenbach: Unterwegs: SPD besuchte den Lern- und Erlebnisort Klima Arena Sinsheim

Auch wenn die Themen Ukrainekrieg mit einhergehender Energiekrise sowie die anhaltende Corona-Pandemie das Thema "Klimaschutz"  derzeit etwas in den Hintergrund drängen, bleibt es die zentrale Zukunftsaufgabe. "Deshalb habe man für die diesjährige Halbtagsfahrt eine bundesweit einmalige Bildungseinrichtung ausgewählt", so der stellvertretende SPD-Ortsvereinsvorsitzende Herbert Bangert bei der Begrüßung der Fahrtteilnehmer im modernen Reisebus. Er erinnerte, dass im Koalitionsvertrag der Ampel das Wort "Klima" 198-mal vorkomme und die Gemeinde Laudenbach sich des Themas angenommen und zur Koordination kommunaler Maßnahmen die Stelle einer Klimaschutzmanagerin geschaffen habe. Es sei dem Mäzen Dietmar Hopp zu verdanken, dass in einem vor drei Jahren eingeweihten Informationszentrum das globale Problem des Klimawandels mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen dargestellt werde und auch Handlungsoptionen aufzeige.

 
SPD Laudenbach: SPD-Ortsverein feiert Jahresabschluss

Der SPD-Ortsverein lädt seine Mitglieder und Freunde für Freitag, 18. November, 19.30 Uhr in das Restaurant der Bergstraßenhalle zu seiner traditionellen Jahresabschlussfeier ein, zu der auch der Landtagsabgeordnete Sebastian Cuny sein Kommen zugesagt hat. Im Rahmen der Feier werden langjährige Mitglieder geehrt und es erfolgt ein Bilderrückblick auf die Aktivitäten des zu Ende gehenden Jahres, in dem man erstmals seit 2019 die vorgesehenen Veranstaltungen nahezu planmäßig durchführen konnte.   hb 

 
SPD Laudenbach: Steuerfachwirtin Vanessa Bausch informierte über die Grundsteuer-Erklärung

Das Angebot des SPD-Ortsvereins, im Vorfeld des Ablaufs der Abgabefrist der Grundsteuererklärung am 31. Oktober noch Gelegenheit zu geben, sich unter dem Motto "Grundsteuer - wie mach' ich das?" zu informieren und dabei auch individuelle Fallkonstellationen besprechen zu können, stieß auf großes Interesse, was auch zeigt, dass viele Grundstückseigentümer bislang ihre Erklärung noch nicht abgegeben haben. Co-Ortsvereinsvorsitzender Sven Olthoff freute sich in seiner Begrüßung über den guten Besuch im Georg-Bickel-Haus und dankte seiner Mitvorsitzenden Vanessa Bausch für die Bereitschaft, mit ihrem Fachwissen zur Aufhellung mancher Problemstellungen beizutragen. Bausch konnte zunächst beruhigend auf die Besucher einwirken. Sie zeigte sich sicher, dass es zu einer Fristverlängerung über den 31. Oktober hinauskomme und damit mehr Zeit für die Abgabe der Erklärung eingeräumt werde.

 
SPD Laudenbach: Infoveranstaltung "Grundsteuer - wie mach ich das?"

Im Zuge der Grundsteuerreform müssen die Eigentümerinnen und Eigentümer von Grundstücken eine Grundsteuer-Erklärung, auch "Feststellungserklärung" genannt, abgeben. In Baden-Württemberg müssen die Bürgerinnen und Bürger dabei im Vergleich zu anderen Bundesländern die wenigsten Angaben machen.

Dennoch ist die Erklärung für viele von uns ein Buch mit Sieben Siegeln - wir möchten mit einer Informationsveranstaltung am 12.10.2022 um 19.30 Uhr im AWO-Haus, Weimarer Str. 3, 69514 Laudenbach Hinweise und Erklärungen geben, wie die Grundsteuer-Erklärung doch noch bis zum 31.10.2022 gelingen kann. Dabei werden wir von der Steuerfachwirtin Vanessa Bausch fachkundig unterstützt.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Bitte beachten Sie, dass wir eine individuelle Beratung nicht vornehmen können und werden - wir bitten um Verständnis. Vielen Dank.

 
SPD Laudenbach: Besuch der Klimaarena Sinsheim am 22.10.2022

Auch wenn die Themen Ukrainekrieg und anhaltende Corona-Pandemie das Problem in der öffentlichen Wahrnehmung etwas verdrängen, so bleibt der Klimawandel im Zentrum der politischen Agenda. Im Bundestagswahlkampf 2021 wurde das Klima zum beherrschenden Thema nahezu aller Parteien. Im Koalitionsvertrag der gebildeten Ampel-Regierung kommt das Wort "Klima" insgesamt 198 Mal vor.

Auch die Gemeinde Laudenbach hat sich dem Thema gestellt und zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes zu Jahresbeginn die Stelle einer Klimaschutzmanagerin geschaffen, die großartige Arbeit leistet. Korrespondierend hat der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung den Aufbau eines Energiemanagements beschlossen.

Diese Rahmenkonstellation ist für den SPD-Ortsverein Anlass, für Samstag, 22. Oktober zu einer Halbtagsfahrt in die Klima Arena Sinsheim einzuladen.

 
SPD Laudenbach feierte internationalen Frauentag als Sommerevent

Anna Krämer begeisterte ihr Publikum mit "One-Woman-Show"

Die Pandemie macht es nötig: nach der ausgefallenen Kulturveranstaltung zum internationalen Frauentag im Jahr 2020 wurde diese im vergangenen Jahr in den Herbst und nunmehr unmittelbar an den Sommeranfang verlegt. An dem Erfolgskonzept wurde aber festgehalten. Die Veranstaltung beginnt mit einer frauenpolitischen Einstimmung und leitet über zu musikalischen Leckerbissen, die am Samstag im blumengeschmückten Festsaal der Sonnbergschule Anna Krämer mit ihrer "One-Woman-Show" servierte.

Ein Novum gab es ganz am Anfang, als mit dem wenige Tage zuvor als männlicher Part einer SPD-Doppelspitze gewählte Sven Olthoff das Publikum begrüßte, um dann aber das Mikrofon unmittelbar an den weiblichen Teil, den die bisherige alleinige Vorsitzende Vanessa Bausch einnimmt, weiterzugeben. Bausch ging auf das Motto des diesjährigen Weltfrauentags ein, der ganz im Zeichen weltweiter Umbrüche gestanden habe. "Stoppt die Voreingenommenheit" bedeute, dass Stereotypen und Vorurteile gegenüber Frauen und Mädchen durchbrochen und mehr Gleichberechtigung erreicht werden müsse. Die Corona-Pandemie habe in den vergangenen zwei Jahren dazu beigetragen, dass man im Bereich der Gleichstellung von Frauen wieder einen Rückschritt verzeichnet habe, denn es seien im Wesentlichen die Frauen gewesen, die im Homeoffice zusätzlich noch die Kinderbetreuung bei teilweise geschlossenen Schulen und Kitas übernommen hätten, so Bausch auch aus eigener Erfahrung.

Als Gastrednerin kündigte sie die Mannheimerin Isabel Cademartori an, die nach ihrem Bachelor in Betriebswirtschaft und ihrem Master in Wirtschaftspädagogik als Dozentin an der Universität Mannheim sowie für SAP und Südzucker tätig war, ehe sie im vergangenen Jahr für die SPD in Mannheim das Direktmandat bei der Bundestagswahl erringen konnte. Zuvor sei sie 2019 in den Mannheimer Gemeinderat eingezogen. Insgesamt sei die Biografie dieser 34-jährigen Frau beeindruckend und mache Mut, so Bausch.

 
Kevin Kühnert kommt - Ehrungsabend der SPD Weinheim

Die letzten beiden Jahre waren geprägt vom Verzicht physischer Kontakte. Daran haben auch wir uns vor Ort in der SPD bekanntermaßen orientiert. Die Neujahresempfänge 2021 und 2022 wurden virtuell abgehalten und damit konnten wir auch unsere Ehrungen nicht vornehmen. Aufgeschoben ist allerdings nicht aufgehoben und deshalb laden wir wie versprochen zu einem Sommerehrungsabend ein.

 
SPD Laudenbach wählt Vanessa Bausch und Sven Olthoff als Doppelspitze

Jahreshauptversammlung beschloss Satzungsänderung und hielt Rück- und Ausblick

Der SPD-Ortsverein wird künftig von einer Doppelspitze geführt. In der Jahreshauptversammlung beschlossen die Mitglieder bei einer Enthaltung eine entsprechende Satzungsänderung und  ebneten damit den Weg zur Wahl der bisherigen alleinigen Vorsitzenden Vanessa Bausch und Sven Olthoff, die künftig ein gleichberechtigtes Duo bilden werden. Damit folgte die gut besuchte Versammlung auch dem Wunsch Bauschs nach notwendiger Entlastung und verstärkter Unterstützung, nachdem sie zusätzlich Gemeinderätin, zweite stellvertretende Bürgermeisterin und Mitglied im Kreisvorstand ist. In ihrer Begrüßung freute sie sich über die Anwesenheit des Weinheimer Ortsvereinsvorsitzenden Andre de Sa Pereira in seiner Funktion als Betreuer des Ortsvereins im Auftrag des Kreisvorstandes.

Nach einem ehrenden Gedenken an die verstorbenen Mitglieder Otto Gottlieb und Berthold Scheuermann führte Bausch aus, dass auch dieses Berichtsjahr unter der Corona-Pandemie gelitten habe, man aber doch einige Veranstaltungen erfolgreich habe durchführen können. So habe man die Kulturveranstaltung zum Frauentag mit der Liedermacherin Joana im Oktober nachgeholt und Ende November den Jahresabschluss mit Ehrungen durchgeführt, ehe man leider pausieren und deshalb die diesjährige Frauentagsveranstaltung habe verschieben müssen. Diese finde jetzt am Samstag, 25. Juni mit der bekannten Künstlerin Anna Krämer im Festsaal der Sonnbergschule statt. Einen Rekordbesuch habe das Grillfest am 1. Mai verzeichnet und beim diesjährigen "Stadtradeln" habe die SPD einen erfreulichen dritten Platz in der Vereinswertung erreicht. Man sei nach vielen Jahren wieder Gastgeber eines Kreisparteitags gewesen und konnte mit der gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft 60plus durchgeführten Veranstaltung in Erinnerung an Egon Bahr und Willy Brandt und deren erfolgreiche Entspannungspolitik am 3. Juni, zu der man die Witwe Bahrs, Professorin Adelheid Bahr und den ältesten Sohn Brandts, Professor Peter Brandt, habe begrüßen können, einen großartigen Höhepunkt markieren. Bausch wünschte sich, dass es gelinge, dass sich der Ortsverein auch künftig lebendig und aktiv präsentiere und bezeichnete die Kommunalwahlen, die im Jahr 2024 anstehen, als große kommende Herausforderung.

 

Suchen