SPD Laudenbach


 

"Ihre Meinung - Unser Kaffee" - Bürgergespräch des SPD-Ortsvereins zum Thema Erneuerbare Energien
Ihre Meinung - unser Kaffee im Oktober 2021 zum Thema Erneuerbare Energien

Hemsbach „Das Thema erneuerbare Energien gewinnt immer mehr Relevanz in unserer Gesellschaft“, so Stadträtin Antje Löffel in ihrer kurzen Begrüßung zur SPD-Gesprächsreihe „Ihre Meinung – Unser Kaffee“. Die neue Regierung unter Führung der SPD wird hier deutliche Impulse setzen müssen, um die Erderwärmung auf die geforderten 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Nicht nur die großen Emittenten von CO2 wie Industrie und Verkehr, sondern auch die Kommunen und deren Bürger Vorort müssen ihren Beitrag leisten. Auf Einladung des SPD-Ortsvereins war daher Dr. Matthias Schütze, Vorstandsmitglied der Energiegenossenschaft „Hohe Waid“ aus Leutershausen zum Bürgergespräch nach Hemsbach gekommen um über die Betätigungsfelder der Genossenschaft zu informieren. „Was einer nicht schafft, schaffen viele“ bringt Schütze den Grundgedanken, der zur Gründung der „Energiegenossenschaft Hohe Waid“ im Jahr 2012 geführt hat, auf den Punkt. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf Photovoltaik-Anlagen, neun solcher Anlagen wurden seit der Gründung finanziert und installiert. Alles Anlagen vor Ort an der Bergstraße und auf Gebäuden, die ohne das Engagement der Genossenschaft keine PV-Anlage erhalten hätten. Die letzten installierten Anlagen kamen auf das Dach des Kindergartens in Leutershausen, der Gerätehalle auf dem Friedhof in Weinheim und dem Vereinsheim der AWO in Laudenbach. Der erste Schritt ist immer die Beratung, um den Eigenverbrauch in der jeweiligen Liegenschaft zu optimieren und den Bedarf zu ermitteln. Der Überschuss wird ins Netz eingespeist und über die „Bürgerwerke“ an die Endverbraucher verkauft. Die „Bürgerwerke“ sind ein Stromversorger, in dem sich mehrere Bürgergenossenschaften zusammengeschlossen haben, um den Strom zu vermarkten. Es handelt sich hier um ein Konzept der Eigenproduktion, weil der generierte Strom den Bedarf der Kunden zu 100% deckt, also regional produzierter Strom aus regenerativer Erzeugung, grüner geht nicht. Weiter führt Schütze aus, dass es ein Anliegen der Genossenschaft ist, Eigenheimbesitzer bei der Auswahl und Errichtung von privaten PV-Anlagen zu beraten. Auf diesem Weg sind zahlreiche kleine Anlagen entstanden, die dennoch einen nicht unerheblichen Beitrag zur Energiewende darstellen. Die Genossenschaft betreibt auch Holzpellets-Heizungen im „Contracting-Verfahren“, einem Rundum-Sorglos-Paket für den Wärmekunden, weil der Betrieb in der Verantwortung der Genossenschaft liegt. Am Windpark „großer Wald“ in Buchen ist die Energiegenossenschaft mit einem kleinen Anteil beteiligt. Mit der Zunahme von E-Autos vermittelt die Energiegenossenschaft Wallboxen für das Laden der Autos und stellt sicher, dass die Energieversorgung entweder aus privaten PV-Anlagen kommt oder über die „Bürgerwerke“ bezogen wird. Dr. Schütze sieht darin ein ausbaufähiges Geschäftsfeld. Zum Schluss seiner Ausführungen erklärt Schütze, dass auf seinem Weg durch die Ortschaften, sein Blick immer auch auf Dachflächen gerichtet ist, die sich für PV-Anlagen eignen – auch in Hemsbach hat er solche Flächen ausfindig gemacht. In der anschließenden regen Diskussion, bestätigen die Teilnehmer die Notwendigkeit, auf den Klimawandel rasch zu reagieren und sehen auch für Hemsbach genügend Potenzial für Photovoltaikanlagen. Als Beispiel nennt Elke Wörmann-Wiese die Energieversorgung für das Gewöhnungsbecken am Wiesensee, das sich hierfür sehr gut eigne. German Braun, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins, dankt Dr. Schütze für seinen sehr informativen und kompetenten Vortrag. Der Klimaschutz wird auch auf kommunaler Ebene den Schwerpunkt bilden müssen. Mit dem Hinweis auf den nächsten Termin von „Ihre Meinung – Unser Kaffee“ am 04.12.2021 zum Thema Geflüchtete schließt Braun die Veranstaltung.

 
SPD-Wahlprogramm: Sieben Punkte für eine gerechte Steuerpolitik
Bild von Here and now, unfortunately, ends my journey on Pixabay auf Pixabay

Die SPD hat sich viel vorgenommen: Sie will mittlere und kleine Einkommen entlasten, gleichzeitig große Zukunftsinvestitionen tätigen und wichtige öffentliche Aufgaben sichern. Das kostet Geld. So sehen ihre Pläne zur Steuerpolitik aus.

 
Der Bildungsungerechtigkeit entgegenwirken

In jüngster Zeit hat sich in diversen Untersuchungen die Erkenntnis erhärtet, dass die Schließung der Schulen und Umstellung des Unterrichts auf digitales Lernen im häuslichen Umfeld, zu einer deutlichen Zunahme der Bildungsungerechtigkeit führt. Nicht alle Kinder haben das Glück, in einer Familie zu leben, in der sie Unterstützung beim Homeschooling erhalten können. Zum einen fehlen die materiellen Voraussetzungen, d. h. es fehlt an PCs oder Tablets, zum anderen haben manche Eltern bei aller bester Absicht nicht die Möglichkeit, ihre Kinder zu unterstützen.

Um sich ein Bild von der konkreten Situation in der Hemsbacher Schullandschaft machen zu können, hat sich die SPD-Gemeinderatsfraktion mit einem umfangreichen Fragenkatalog an Bürgermeister Jürgen Kirchner gewandt. Darin geht es um Fragen wie Ausstattung der privaten Haushalte mit PC und Internetanschluss, die Möglichkeit der Bereitstellung von Internetkapazitäten oder die Aktivierung von ehrenamtlichem Engagement. Die Antworten sollen die Beteiligten in die Lage versetzen, je nach dem wo sich Defizite zeigen, gezielt handeln zu können.

In der letzten Veranstaltung von „Ihre Meinung – Unser Kaffee“, die wegen der Corona-Abstandsregeln, digital stattgefunden hat, nahm dieses Thema breiten Raum ein. Auch wenn nun die Schulen wieder geöffnet werden und die Lehrer*innen mit großem Engagement an die Aufgaben herangehen, auf absehbare Zeit wird nur „eine Anmutung von Schulunterricht“ möglich sein, so die einhellige Auffassung in der Gesprächsrunde. Die Gefahr, die von dem neuen Coronavirus für unsere Gesundheit ausgeht, besteht nach wie vor und darf nicht unterschätzt werden. Die Wissensvermittlung auf digitalem Weg wird daher, ergänzt um tage- oder stundenweise Schulbesuche, fortgesetzt werden müssen.

Für die Sozialdemokrat*innen ist Bildung zentrales Element auf dem Weg hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit. Die jetzige Lernsituation schränkt die Teilhabe an der Bildung massiv ein. Es müssen daher alle Möglichkeit ergriffen werden, um dieser fatalen Entwicklung entgegenzuwirken. Es geht dabei auch um nichts weniger als darum, die Grundlagen für unsere künftige wirtschaftliche Entwicklung zu schaffen. Wie elementar wichtig Bildung für unsere Gesellschaft ist, wurde von vielen bei vielen Gelegenheiten betont. Jetzt geht es darum, dieser Erkenntnis auch Taten folgen zu lassen. Der SPD-OV Hemsbach hat auch bei diesem Thema ein offenes Ohr für die Beteiligten und ist unter info@spd-hemsbach.de erreichbar.

 
Keine Chance gegen den großen Trend SPD zog erste Bilanz des Kommunalwahlergebnisses
Vanessa Bausch

LAUDENBACH. "Will ich dem Wahlergebnis der Kommunalwahlen etwas Positives abgewinnen, dann ist es die Tatsache, dass im Gemeinderat künftig keine Fraktion mehr die Mehrheit hat und es damit verstärkt zu Verständigungen kommen muss. Und zusätzlich ist es erfreulich, dass unser Frauenanteil in der neuen Fraktion 60 Prozent beträgt, nachdem wir unsere Liste schon mit einem hohen Frauenanteil aufgestellt hatten", bilanzierte die Ortsvereinsvorsitzende Vanessa Bausch in der Vorstandsitzung des SPD-Ortsvereins, zu der sich erfreulicherweise nahezu alle Kandidaten eingefunden hatten.

 
Ergebnisse Gemeinderatswahlen in Laudenbach

Wo finde ich die Ergebnisse der Gemeinderatswahlen in Laudenbach?

Servicepost - hier: https://www.gemeinde-laudenbach.de/index.php?id=7&publish[id]=992123&publish[start]=

 
SPD beim Hemsbacher Altstadtlauf
Staffelteam der SPD Hemsbach

Hemsbach. Am Samstag, den 30. März hat in Hemsbach der 29. Altstadtlauf stattgefunden. Die Streckenlänge ging von 800 Meter über 2 Kilometer, bis hin zu 10 Kilometer. Außerdem gab es noch die Möglichkeit die 10 Kilometer in einer Fünferstaffel zu laufen. 17 Staffeln haben sich gemeldet und Clemens Domeier, Sophia Hamm, Joel Kirchner, Lorenz Aschemann und Frauke Eichelberg bildeten eine Staffel aus SPD Gemeinderats- und Kreistagskandidaten. Die fünf Kandidierenden haben die 10 Kilometer in 51:33 Minuten absolviert und damit voller Stolz den sechsten Platz belegt. Mit der SPD Laudenbach und den Jusos Weinheim war die SPD die einzige Partei, die beim Altstadtlauf vertreten war.

 
Hirschberger Appell zur Europawahlliste 2019

Hirschberger Appell der Vorsitzenden der baden-württembergischen SPD-Ortsvereine an Bergstraße und Neckar zur Europawahlliste 2019


Die Vertreterinnen und Vertreter der SPD-Ortsvereine im baden-württembergischen Landtagswahlkreis 39 wenden sich mit folgendem Appell an den Bundesvorstand und die Bundesdelegiertenversammlung zur Europawahl am 8. Dezember 2018:


Evelyne Gebhardt MdEP und Peter Simon MdEP stehen für die SPD Baden-Württemberg und
Europa. Als Vizepräsidentin des Europäischen Parlamentes bzw. als ausgewiesener Finanzpolitiker
genießen sie bei den Menschen in Baden-Württemberg und in unserem Landesverband
höchstes Renommee. Sie sind die „europäischen Gesichter“ unserer Partei.

 
Gut besuchtes SPD-Grillfest am 1. Mai
Lothar Binding am 1. Mai in Laudenbach

LAUDENBACH - Über ein gut besuchtes Grillfest am 1. Mai konnte sich der OV Laudenbach freuen. Zwar hatte die SPD-Generalsekretärin des Landesverbands Baden-Württemberg Luisa Boos ihren Besuch kurzfristig absagen müssen - aber unser verlässlicher Bundestagsabgeordneter Lothar Binding sprang hilfsbereit ein und informierte die Besucherinnen und Besucher bei angenehmen Wetter über die Arbeit der SPD in Berlin.

Zum ausführlichen Bericht der Weinheimer Nachrichten hier klicken.

 
Ergebnis der Gemeinderatswahl

Wir Danken allen Wählerinnen und Wähler für Ihre Stimmen!

 

Hier finden Sie das Ergebnis zur Gemeinderatswahl 2014 

 
12 Stunden für euch ab 16 Jahren

12 Stunden unsere jungen Kandidaten für euch!

Warum soll ich wählen gehen?

Warum soll ich die SPD wählen?

Eure Fragen beantworten wir vom 23.05.  20 Uhr bis 24.05. 08 Uhr vor dem Eingang am Wiesensee.

Kommt vorbei und trinkt mit uns eine Cola oder Wasser und löchert uns.

Wir freuen uns auf euch!