SPD-AG 60 plus Laudenbach plant weitere Aktivitäten

Veröffentlicht am 23.05.2019 in AG 60plus

Nach der Wahl ist vor der Wahl

Die SPD-Arbeitsgemeinschaft 60 plus will auch weiterhin mit einem regen Programm zum Gesamtgeschehen des Ortsvereins beitragen. Beim letzten Monatstreffen blickte Sprecher Herbert Bangert im Beisein der Ortsvereinsvorsitzenden Vanessa Bausch zunächst auf die Aktivitäten des letzten Monats zurück, in deren Mittelpunkt das Grillfst am 1. Mai stand, das sich eines großartigen Besuchs erfreute und in dessen Bewältigung sich wie gewohnt auch wieder die 60-plus-Mitglieder einbrachten. Auch der Besuch des KKW Biblis mit einer Führung durch Olaf Ptretzsch sei eine überaus gelungene Aktivität gewesen.

Im Anschluss diskutierte die Runde intensiv den Kommunalwahlkampf am Ort, der mit den Schirmgesprächen am kommenden Samstag ausklingt. Bangert erinnerte, dass nach dem Urnengang am 26. Mai im November mit der Bürgermeisterwahl eine weitere wichtige Weichenstellung für die Zukunft der Gemeinde anstehe. "Nach der Wahl ist vor der Wahl", sagte Bangert, so dass man sich im weiteren Verlauf des Jahres entsprechende Lücken im Terminkalender für Wahlkampfaktivitäten lassen sollte. Nach der Gemeinderatswahl werde sich der Ortsverein zur Kandidatenfrage äußern, kündigten Bangert und Bausch auf Nachfrage an.

Als weitere Aktivitäten im Jahr 2019 ist am 3. Juni ein Monatstreffen vorgesehen, in dem man das Wahlergebnis analysiert und diskutiert. Am 20. Juli findet der gemeinsame Ausflug mit dem Ortsverein nach Unkel statt und vier Tage später ist man mit der Weinheimer AG 60 plus unterwegs nach Darmstadt, um dort die ESA zu besuchen.

Am 16. August findet das beliebte Sommerfest im Anwesen Moser im Kisselfließ statt. Weiter wurde festgelegt, sich am 9. September mit dem Thema "Staat im Ausverkauf - Privatisierung in Deutschland" auseinanderzusetzen. Am 14. Oktober wird man die Moschee in Mannheim besuchen und am 11.  November beim traditionellen Filmabend "Die Köchin und der Kommandant - zwei Wege nach Auschwitz" vorführen.

Am 29. November feiert die Arbeitsgemeinschaft im Rahmen des Jahresabschlusses des Ortsvereins sein 15-jähriges Bestehen, zu dem sich die Gründungsvorsitzende Christel Masseck und der Bundesvorsitzende MdB Lothar Binding angekündigt haben.

Am 2. Dezember findet dann der interne Jahresabschluss bei einem gemütlichen Abend mit der traditionellen Feuerzangenbowle statt und es wäre natürlich überaus erfreulich, so Bangert, wenn man dann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken könne.

 
 

Termine

Alle Termine

Mitmachen

Mitmachen - gegen Hetze

Facebook

Aktuelles

Weitersagen