Gemütlicher Jahresabschluss bei Feuerzangenbowle

Veröffentlicht am 08.12.2019 in AG 60plus

SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus hielt im Awo-Haus Rück- und Ausblick

LAUDENBACH. Drei Tage nach der offiziellen Feier des 15-jährigen Bestehens mit vielen Ehrengästen trafen sich Mitglieder und Freunde der Arbeitsgemeinschaft 60plus im SPD-Ortsverein zur traditionellen Jahresabschlussfeier, die wie die AG selbst ebenfalls ihren 15. Geburtstag feiern konnte. Zu ihr war 2004 erstmals von der Gründungssprecherin Christel Masseck, die an diesem Abend Ehrengast war, eingeladen worden. Und es gab an diesem Abend einen weiteren Ehrengast: Gemeinderat Bernd Hauptfleisch, schon bisher gern gesehener Stammgast, feierte seinen 60. Geburtstag und wurde von 60-plus-Sprecher Herbert Bangert jetzt als "echter Sechziger" willkommen geheißen. Hauptfleisch durfte sich über ein Ständchen und ein Weinpräsent freuen. In seiner Begrüßung erinnerte Bangert an die BM-Wahl. "Vor Euch steht heute ein glücklicher und zufriedener 60plus-Sprecher" schilderte er seine Gefühlslage, der den Erfolg des von der SPD und Grünen unterstützten Bewerbers Benjamin Köpfle als "historischen Sieg" beschrieb. Er beleuchtete das Wahlergebnis und freute sich, dass Köpfle mit einer Ausnahme in sieben Stimmbezirken die Mehrheit der Stimmen auf sich vereinigen konnte. Ein völlig anderes Ergebnis hätten die Briefwahlergebnisse ergeben. Hier sei die Steigerung der Stimmenzahl für die Mitbewerberin signifikant und hier gelte es, noch etwas Ursachenforschung zu betreiben. Der Vorsprung nach acht Stimmbezirken von 234 Stimmen sei durch die Briefwahl noch auf 77 Stimmen geschrupft. Man habe bereits zu Beginn des Wahlkampfes vermutet, dass es ein enges Rennen werde, habe aber auch immer an den möglichen Erfolg geglaubt. Mit Benjamin Köpfle habe man einen Kandidaten unterstützt, der durch Kompetenz, Freundlichkeit, Empathie und Offenheit überzeugt  und in den neun Wochen Wahlkampf ein außerordentliches Engagement gezeigt und seine Ausdauerfähigkeit unter Beweis gestellt habe. Man habe dem herangetragenen Wunsch, einen Kandidaten "von außen" eine Plattform zu geben, entsprochen und sei belohnt worden, so Bangert.

Bangert erinnerte im Anschluss an die insgesamt 15 Aktivitäten im zu Ende gehenden Jahr, die selbstverständlich auch von den Kommunal- und Bürgermeisterwahlen mitbestimmt worden seien. Man habe mehrere Exkusionen  und erneut einen Filmabend durchgeführt, habe sich zu einem Sommerfest im Moser'schen Anwesen getroffen und als Jahreshöhepunkt eine Tagesfahrt zum Willy-Brandt-Forum in Unkel und nach Bonn gemeinsam mit dem Ortsverein organisiert. Bangert dankte dem Awo-Vorsitzenden Hans-Jürgen Moser und seinen Helferinnen Helga Gumpert und Melita Weiß für die Gastfreundschaft bei allen Treffen und dem Vorbereitungsteam für diese Feier mit Ingrid und Walter Thiem, Irene Becker und Helga Gumpert. Ausblickend stellte Bangert mit Kunsthalle, Synagoge und Großkraftwerk Mannheim mögliche Exkursionsziele vor und kündigte an, den Ausflug vielleicht mit einer Übernachtung zu planen. Als Ziel peile er Weimar an. Selbstverständlich werde man auch wieder die großen Ortsvereinsveranstaltungen "internationaler Frauentag" und Grillfest zum 1. Mai unterstützen. Als Arbeitsgemeinschaft starte man am 13. Januar mit der Programmbesprechung in das neue Jahr, für das er allen Gästen und ihren Familien Glück, Erfolg, Gesundheit und Zufriedenheit wünschte.

Die Ortsvereinsvorsitzende Vanessa Bausch nutzte die Gelegenheit, der Arbeitsgemeinschaft und deren Sprecher für ihre Aktivitäten im Jahresverlauf  und die Unterstützung in den letzten Wochen zu danken. Es sei das Ziel gewesen, einen neuen Aufbruch in und für die Gemeinde zu erreichen und dies sei gelungen. Bausch würdigte den Wahlkampf Köpfles, der auch einen Effekt für das Miteinander im Ortsverein bewirkt habe. So sei es überaus erfreulich, dass man mit einem ansehnlichen Spendenbetrag aus den Reihen der Mitgliedschaft zur Finanzierung des Wahlkampfes habe beitragen können. Das Geburtstagskind Bernd Hauptfleisch griff anschließend zur Gitarre und sang einige Lieder und Werner auf dem Kampe sorgte mit seinem Geburtstagsgedicht für beste Stimmung.

 
 

Termine

Alle Termine

Mitmachen

Mitmachen - gegen Hetze

Facebook

Aktuelles

Weitersagen