SPD Laudenbach

Weil wir hier Zuhause sind. Für Dich.


 

Die Freitagspost: Ein Neujahrsgruß von Daniel Born

Veröffentlicht am 30.12.2022 in Woche für Woche

In der heutigen Freitagspost blickt Daniel Born zurück auf das Jahr 2022, das insbesondere durch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine geprägt wurde.

Von meinem großen politischem Vorbild Marie Juchacz stammt folgendes Zitat: „Neue Zeiten bringen neue Ideen und machen neue Kräfte mobil.“ Neue Zeiten? Zeitenwende?

Der Einmarsch Putins in die Ukraine hat alles verändert. Bundeskanzler Olaf Scholz, der unser Land hervorragend führt in dieser schweren Zeit, hat es mit dem Wort „Zeitenwende“ auf den Punkt gebracht. 

Der Rückblick auf 2022 ist für jeden von uns geprägt von dem Schrecken, der durch die Rückkehr des Kriegs nach Europa ausgelöst wurde: Putin lässt Spielplätze, Krankenhäuser und sogar eine Atomanlage bombadieren. So viele Menschen verlieren ihr Zuhause. Es herrscht große Angst.

Aber der Rückblick wäre nicht vollständig, wenn wir nicht auch sehen würden, welche Kräfte wir mobilisieren konnten. Der Diktator von Moskau dachte, er könne uns spalten. Das Gegenteil ist der Fall: die Europäische Union steht geschlossen und einig von den Azoren bis zum Baltikum. Finnland und Schweden treten nun sogar der NATO bei. Und wir alle zusammen sind solidarisch mit den mutigen Menschen in der Ukraine. Der Kreisparteitag der SPD Rhein-Neckar hat in diesem Frühjahr einstimmig (!) beschlossen, dass wir noch in diesem Jahrzehnt die Europäische Republik erreichen wollen. Und damit hat unser SPD-Kreisverband eine Stimmung aufgegriffen, die überall spürbar ist: Wir lassen uns Freiheit und Demokratie nie mehr nehmen.

Die Energie- und Wirtschaftskrise, die abgebrochenen Lieferketten, die Inflation und natürlich auch die Aufnahme und gute Versorgung der Geflüchteten. All das ist anstrengend. Aber es ist jede Anstrengung wert. Und wir haben die Kraft dazu.

Ich wünsche Ihnen und Euch von Herzen ein gutes und gesundes 2023. 

Foto des Jahres: Sicherlich am eindrucksvollsten und am schmerzhaftesten waren für mich in diesem Jahr die Gespräche im ukrainisch-polnischen Grenzgebiet. Aber auch dort habe ich viel Hoffnung und Kraft erlebt.

 

Homepage Daniel Born MdL – Vizepräsident des Landtags von Baden-Württemberg

Suchen