SPD Laudenbach

Weil wir hier Zuhause sind.


 

Die Freitagspost: Daria verlässt das Wahlkreisbüro

Veröffentlicht am 18.03.2022 in Woche für Woche

In der heutigen Freitagspost verabschiedet sich Daria aus dem Wahlkreisbüro vom Team Born.

In dieser Woche kommt die Freitagspost nicht von Daniel Born, sondern von seiner Mitarbeiterin Daria Becker. Der Grund dafür: Am 31. März werde ich das Wahlkreisbüro verlassen und darf mich auf diesem Wege von Euch und Ihnen allen verabschieden.

Als ich im Jahr 2014 im Wahlkreisbüro angefangen habe, damals bei Daniels Vorgängerin Rosa Grünstein, durfte ich mich in ihrem Newsletter vorstellen. Nach dem Zitat des Regisseurs Francois Truffaut „Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt“ war es mein Anspruch, durch meine Arbeit eigene Spuren zu hinterlassen. Im Kontakt mit den Ortsvereinen, Verbänden und Bürgerinnen und Bürgern war ich immer eine gute Anlaufstelle für alle Anliegen. Bei Daniels Schwerpunktthemen Arbeitsmarkt- oder Queerpolitik konnte ich durch die parlamentarische Zuarbeit interessante und teils knifflige juristische Fragestellungen angehen, bei kommunalpolitischen Themen vor allem den Menschen im Wahlkreis direkte Hilfestellungen geben und sie so unterstützen.

Egal ob beim Hockenheimer Herrenteich, dem Entenpfuhl zwischen Schwetzingen und Ketsch, dem Rückhalteraum Elisabethenwört, dem Speyerer Flugplatz, mögliche 30er Zonen in der Oftersheimer oder St. Leoner Ortsmitte, der Inklusion in Eppelheim, der Integration von Flüchtlingen in Neulußheim oder individuellen Anfragen wie dem Schüler*innen-Transport von Enkelkindern, der Beschäftigung von befristeten Angestellten beim Land Baden-Württemberg, Probleme bei der Suche nach bezahlbarem Wohnraum oder Hilfestellungen in der Coronazeit für Selbstständige, Restaurantbetreiber*innen sowie Eltern und Lehrer*innen – bei so vielfältigen Themengebieten (es sind so viele, dass ich natürlich gar nicht alle aufzählen konnte) durfte ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin mitwirken und freue mich, dass wir Verbesserungen für die Menschen in unserem Wahlkreis erreichen und ich damit meine Spuren hinterlassen konnte.

2161 Tage war ich für Daniel tätig. Ich bin dankbar für alle netten Begegnungen, gemeinsame Landtagsfahrten, Vor-Ort-Termine, Betriebsbesuche, rauschende Wahlkreispartys und intensive Wahlkämpfe, die ich in dieser Zeit erleben durfte. Dafür ein großes Dankeschön an Euch alle.

Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich aber meinen Kolleg*innen (ehemalige wie aktuelle): Doris und Matthias Uhrich, Laura Fallert, Daniel Hamers, Marissa Dietrich und Konrad Sommer – auch in stressigen Zeiten hatten wir immer ein Lächeln auf den Lippen und Spaß bei der Arbeit, danke für die gute Zusammenarbeit! Und natürlich ein Dank an meinen zukünftigen Ex-Chef Daniel, dem ich für seine Zukunft als Landtagsabgeordneter alles Gute wünsche.

Zuletzt bleibt mir nur noch meinen Hut zu ziehen und Euch Lebewohl zu wünschen. Sicherlich sehen wir uns bei der aktiven Parteiarbeit, der ich natürlich ehrenamtlich treu bleiben werde, sowohl als stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende in Hockenheim, als stellvertretende Kreisvorsitzende der AfA Rhein-Neckar oder auch bei anderen Gelegenheiten. Auf die zukünftigen Begegnungen freue ich mich schon jetzt.

Foto der Woche: Im Wahlkampf 2021 unterwegs mit dem roten Haus.

 

Homepage Daniel Born MdL – Vizepräsident des Landtags von Baden-Württemberg