Bildung und Betreuung

Ehrenamtliches Engagement fördern

Eine herausragende Rolle im bürgerschaftlichen Zusammenleben spielen unsere Vereine und Organisationen, die sich für Kultur, Sport, soziale Begegnung und Ökologie einsetzen und großartige ehrenamtliche Arbeit leisten. Sicherlich eine besondere Stellung haben die Kirchengemeinden.

Die Kirchen sind Orte der Begegnung, der Selbstbesinnung, der geistlichen und geistigen Auseinandersetzung und praktisch gelebter Solidarität. Um ihre wertvolle Arbeit leisten zu können, bedarf es einer entsprechenden Infrastruktur. Deshalb unterstützen wir auch weiterhin die kirchlichen Einrichtungen wie insbesondere die Kindergärten. Wir hoffen, dass die evangelische Kirchengemeinde mit einem neuen Gemeindehaus bald wieder über ein Zentrum für ihre Gemeinwesenarbeit verfügt.

In diesem Zusammenhang begrüßen wir die Planungen, die Grünanlage und den Verkehrsbereich in der Ortsmitte neu zu gestalten, sehen es hierbei aber als unabdingbar, die vorhandenen Parkplätze zu erhalten.

Wir haben festgestellt, dass gerade neu hinzugezogene Menschen das breite und vielfältige Angebot unserer Vereine, Organisationen, Kirchen, Parteien und Initiativen nicht ausreichend kennen.

Wir wollen eine Möglichkeit prüfen, die allen die Chance bietet, sich mit den Angeboten zu präsentieren und Kontakte zu knüpfen. Hierbei ist vorstellbar, auch das breite Leistungsspektrum unseres örtlichen Gewerbes einzubeziehen. Die Förderung unserer Vereine und Organisationen bleibt uns ein zentrales Anliegen.

Gute Angebote bei hoffentlich künftiger Gebührenfreiheit

Laudenbach ist bezüglich des Angebotes an vorschulischen Betreuungsmöglichkeiten gut aufgestellt und hat hier in den letzten Jahren erheblich investiert – zuletzt mit der Erweiterung des kommunalen Kindergartens. Aktuell unterstützen wir die Bemühungen der SPD Baden-Württemberg, mittels eines Volksbegehrens und einer Volksabstimmung die gebührenfreie Nutzung der Kindertagesstätten zu erwirken. Hilfsweise wäre zu prüfen, inwieweit die Gebühren einkommensabhängig gestaffelt werden können. Von Relevanz werden auch die Auswirkungen des „Gute-Kita-Gesetz“ sein, mit dem der Bund die Länder unterstützt, die Qualität der Kinderbetreuung zu verbessern und die Eltern von den Kita-Gebühren zu entlasten.

Auch die Grundschule verfügt über eine mustergültige, in der Schullandschaft sicherlich seltene Infrastruktur. Hier hat auch die insbesondere von Kindern gut frequentierte Gemeindebücherei verbesserte Räumlichkeiten bezogen.

Durch die Einführung der Ganztagsschule im kommenden Schuljahr wird in der Grundschule ein wichtiger Schritt zu einer optimierten Betreuung geleistet. Auf Wunsch der Eltern kann auch ein verkürztes Angebot genutzt werden. Die SPD wird die Umsetzung der Umstellungen sorgsam begleiten und dabei auch darauf achten, dass nach dem Umbau der Mensa ein Caterer gefunden wird, der den Kindern eine gesunde und ausgewogene Ernährung bietet.

Optimierungsbedarf sehen wir in der Ferienbetreuung. Auf diesem Gebiet hat sich in den vergangenen Jahrzehnten die Arbeiterwohlfahrt mit ihrer Ortsranderholungsmaßnahme vorbildlich engagiert, musste jetzt aber ihr Angebot von drei auf zwei Wochen reduzieren. Wir sehen hier kommunalen Handlungsbedarf. Die Gemeinde sollte prüfen, inwieweit – zusätziich zu der angebotenen Betreuung für Kindergartenkinder – ein ergänzendes kommunales Angebot geschaffen werden kann bzw. eine Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt möglich ist, mit dem Ziel einer Verlängerung der dort angebotenen Maßnahme.

Bekenntnis zum Schulverband, der Volkshochschule und Musikschule

Bezüglich der weiterführenden Schulen haben entsprechende Untersuchungen die Notwendigkeit aufgezeigt, das Bildungszentrum an anderer Stelle neu zu bauen.

Die dazu erforderlichen erheblichen Investitionen können von den Verbandsgemeinden allerdings nicht alleine geschultert werden. Wir wollen das Angebot der weiterführenden Schulen im Verbandsgebiet aufrechterhalten und hoffen auf eine Sonderbezuschussung durch das Land Baden-Württemberg, um das Vorhaben realisieren zu können.

Die SPD bekennt sich zu den Angeboten von Volkshochschule und Musikschule und steht zu den hieraus erwachsenden finanziellen Verpflichtungen.


<- Heimat, Gemeinschaft und offene Gesellschaft  | Umwelt und Mobilität ->

Weitersagen