15.11.2018 in AG 60plus

Kurze Epoche der Träume und Hoffnungen SPD-AG 60 plus: Filmabend über John Fitzgerald Kennedy

 

LAUDENBACH. Vor 55 Jahren beendete das Attentat von Dallas eine beeindruckende Bilanz des 35. und bis dahin jüngsten Präsidenten der Vereinigten Staaten, John F. Kennedy, dem nur 1036 Tage Amtszeit beschieden waren. Diese Jahreszahl nahm die Arbeitsgemeinschaft 60 plus innerhalb des SPD-Ortsvereins zum Anlass, das Wirken Kennedys in einem beeindruckenden Dolumentarfilm in Erinnerung zu rufen. AG-Sprecher Herbert Bangert freute sich über den guten Besuch und die Anwesenheit der Ortsvereinsvorsitzenden Vanessa Bausch und der Gemeinderäte Bernd Hauptfleisch und Ulli Schweizer.

Bereits zum dritten Mal lade man im November zu einem Filmabend ein und begründe damit nach Kurpfälzer Rechenart eine Tradition, an der man auch künftig festhalten wolle. Bangert erinnerte an die am nächsten Tag stattfindenden Wahlen in den USA, von denen er sich ein Korrektiv gegen die Trump-Politik erhoffe und den in Deutschland so geschichtsträchtigen 9. November, an dem sich in diesem Jahr die Ausrufung der Republik durch den Sozialdemokraten Philipp Scheidemann zum 100. Mal und die Reichspogromnacht zum 80. Mal jährte.

 

13.11.2018 in Ortsverein

Pläne für Grundstück "Krone" nicht zustimmungsfähig - SPD erstaunt über Verwaltungsvorschlag

 

LAUDENBACH. Als die Sozialdemokraten Anfang Juli eine Ortsbegehung vornahmen und hierbei insbesondere das Verschwinden der ortsbildprägenden Fassade und die mangelnde Transparenz bezüglich der Planungen einer weiteren Nutzung des ehemals gemeindeeigenen Grundstücks "Krone" beklagten, kündigte die Ortsvereinsvorsitzende Vanessa Bausch an, dass man eine abschließende politische Bewertung vornehmen werde, sobald man wisse, was hier tatsächlich entstehen solle.

In der Folge dieser Ortsbegehung suchte Bausch den Kontakt mit dem Bürgermeister und kann dessen damalige Auskunft nicht mehr nachvollziehen. "Mir wurde damals gesagt, dass hier zwar keine Senioren-, aber behindertengerechte Wohnungen entstünden und die Gaststätte nicht erhalten werde.". Diese Auskunft vom 1. August wurde nie korrigiert und insoweit sieht Bausch darin alles andere als eine vertrauensbildende Maßnahme. 

 

29.10.2018 in Ankündigungen

Und plötzlich hast Du keine Freunde mehr!!! - Mobbing in der Gesellschaft

 

LAUDENBACH. Ausgrenzung Einzelner ist heute ein weit verbreitetes Problem in der Schule. Und nicht nur dort, sondern auch im Berufsalltag wie insgesamt in der Gesellschaft.

Gemeinsam mit der Diplom-Psychologin Dr. Marianne Soff wollen wir die Ursachen für Mobbing benennen und Möglichkeiten im Umgang damit für Betroffene als auch für Außenstehende beleuchten.

Die SPD Laudenbach lädt ein zu einer Informationsveranstaltung am Dienstag den 13.11.2018 um 19:30 Uhr im Georg-Bickel-Haus. 


Referentin: Frau Dr. Marianne Soff, Dipl.Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Akademische Oberrätin an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. 

 

22.10.2018 in AG 60plus

SPD AG 60 plus: Filmabend über John F. Kennedy

 

LAUDENBACH. Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus innerhalb des SPD-Ortsvereins lädt für Montag, 5. November, 19 Uhr zu ihrem diesjährigen Filmabend in das Georg-Bickel-Haus ein. Gemeinsam sieht man sich einen Film über den ehemaligen amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy an, der vor 55 Jahren im November in Dallas ermordet wurde

 

12.11.2018 in Kommunalpolitik von SPD Hemsbach

Themenreicher Vormittag reicht von Hemsbach bis nach Stuttgart

 

Am vergangenen Samstag hatten die Hemsbacher Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit mit den Sozialdemokraten beim Kaffee zu diskutieren – und diese Möglichkeit wurde genutzt. Neben Mitgliedern des Ortsvereins standen der Fraktionssprecher Jürgen Ewald und  Ortsvereinsvorsitzender German Braun Rede und Antwort. Unterstützt wurden die beiden Stadträte von ihren Fraktionskolleginnen Hiltrud Sanchez und Biray Bülbül-Aliji. Aus dem Stuttgarter Landtag berichtete Gerhard Kleinböck, Landtagsabgeordneter und schulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

 

       Ein sehr ernstes Thema drückt den Hemsbacher Eugen Streckfuss. Er fürchtet, dass er seinen mit erheblichen finanziellen Mitteln mühsam sanierten Kleingarten abgeben muss – zugunsten einer möglichen Wohnbebauung. Der Kleingärtner hat nach eigenen Aussagen erfahren, dass der Pachtvertrag seines Grundstückes auf dem vorderen Teil der Anlage mit der Gemeinde in etwa drei Jahren ausläuft und ihm in einem Gespräch mit der Verwaltung mitgeteilt wurde, dass der Vertrag nicht verlängert wird. „Ich bin mir im Klaren, dass es juristisch gesehen nicht zu beanstanden sein wird“, bestätigt der verärgerte Streckfuss, findet aber, dass „es auch noch menschliche Aspekte gibt, die zählen“. SPD-Fraktionssprecher Ewald versprach, dass seine Fraktion dieses Anliegen mit in den Gemeinderat nehmen wird, wies gleichzeitig darauf hin, dass der Pachtvertrag auslaufen, aber nicht gekündigt wird. Für den Pächter ein noch größeres Ärgernis, denn auf ihn kommen neben früheren Sanierungsaufwendungen noch die Rückbaukosten zu, die er in Summe mit mehreren zehntausend Euro beziffert.

  

     „Stuttgart ist derzeit nicht vergnügungssteuerpflichtig“, war die nüchterne Aussage des SPD-Landespolitikers Kleinböck auf die Bitte, Aktuelles aus dem Landtag zu berichten. Der Umgang der Fraktionen untereinander hat sich seit Einzug der AfD stark verändert, denn konstruktiv bringen sich deren Abgeordneten überhaupt nicht ein, erschweren eine erfolgreiche Zusammenarbeit und blockieren die Arbeit des Parlaments. Nicht nur mit der AfD geht Kleinböck „ins Gericht“. Auch halten die Stuttgarter Sozialdemokraten CDU-Innenminister Strobl für sein Amt als völlig überfordert und das zeigt sich in den Aussagen einiger Abgeordneter, die Strobl als „Plaudertasche“ bezeichnen und ihm bescheinigen, dass er „Antworten weiß, bevor die Frage gestellt wurde“. Wie sich derzeit die Sicherheitspolitik darstellt und vom Innenministerium behandelt wird, ist für Kleinböck enttäuschend. Es kann nicht nur daran liegen, dass allein in Baden-Württemberg über 20.000 Haftbefehle nicht vollstreckt werden. Das kann nicht nur am Personalmangel liegen, ist der SPD-Politiker überzeugt: „Ein solch hochpolitisches Thema diesem Minister zu übertragen ist unverantwortlich.“

       Für Gerhard Kleinböck ist es ein Anliegen, den Schulbau zu fördern. Dazu gehören die Initiativen der SPD-Fraktion in Stuttgart, die vom Bund zur Verfügung gestellten Mittel zielgerecht zu verwenden. Leider, so Kleinböck, spricht der Föderalismus da eine andere Sprache. Die Länder stellen sich gegen einen Eingriff in ihre Kompetenz und so bleiben Finanzmittel unangetastet. „Das Land hat über fünf Milliarden Euro auf der hohen Kante“, doch es kommt bei den Kommunen nichts an. Für Hiltrud Sanchez eine unmöglich Situation, denn für die Schulneubauten in Hemsbach werden diese Mittel dringend gebraucht. SPD-Sprecher Ewald stellt klar, dass es kaum möglich sein wird, den Neubau des Bildungszentrums zu realisieren, wenn zusätzliche Förderungen ausbleiben.

      Positives berichtete der Landespolitiker Kleinböck zum Thema Landesstrasse 31310, die Straße, die Hemsbach mit Hüttenfeld verbindet. „Im nächsten Jahr soll die Sanierung erfolgen“, erklärte Gerhard Kleinböck und legte dazu ein Schreiben des Verkehrsministeriums vor. Auch der S-Bahn-Anschluss Hemsbachs könnte in 2019 erfolgen, denn alle betroffenen Bahnhöfe haben ihre Haltestellen entsprechend „ermächtigt“.   

     Positives wussten auch Antje Löffel und Biray Bülbül-Aliji zu berichten: Hemsbach wurde mit dem Qualitätssiegel als „Familienfreundliche Kommune“ geadelt. Aber nicht nur diese Auszeichnung wurde zum Anlass genommen, der Verwaltung und dem Rathauschef Jürgen Kirchner zu danken für die erfolgten Entscheidungen zum Bau der alla hopp!-Anlage, der Aufforderung „zu mehr Bürgerbeteiligung“ und neben vielen anderen Themen die ILEK/ISEK-Projekte zu initiieren. „Es gibt noch Vieles zu tun, aber Kirchner hat wichtige Dinge angestoßen, die Jahre zuvor einfach nicht erkannt oder bewusst nicht in Angriff genommen wurden.“

 

Termine

Alle Termine

Mitmachen

Mitmachen - gegen Hetze

Facebook

Aktuelles

Weitersagen