19.12.2019 in Ortsverein

SPD Laudenbach - "Wir freuen uns auf den künftigen Bürgermeister"

 

SPD erwartet einen neuen Politikstil im Rathaus / Bedauern über Baumfällaktion

LAUDENBACH. Es war eine überaus erfreuliche Bilanz, welche die Sozialdemokraten in ihrer ersten Sitzung nach der Bürgermeisterwahl zogen. "Wenn sich die unterlegene Bewerberin auch nicht als Verliererin sieht, sehen wir uns mit dem von uns unterstützten Kandidaten Benjamin Köpfle auf jeden Fall als Gewinner - auch wenn das Ergebnis nur knapp war", lautete das Fazit von Vorstand und Gemeinderatsfraktion. Vorsitzende Vanessa Bausch blickte zurück auf einen zwar kurzen, aber genau durchgetakteten Wahlkampf, in dem Fairness für die SPD und den von ihr unterstützten Bewerber hohes Gebot war. Köpfle sei es gelungen, mit Kompetenz und Empathie großen Zuspruch zu erreichen. Mit großem Engagement - unterstützt von seiner Frau Anna - sei er den Wahlkampf angegegangen und habe - soweit er sie angetroffen habe - nahezu alle Haushalte persönlich besucht und dadurch den Nachteil, im Ort nicht bekannt zu sein, kompensieren können. Von Anbeginn an habe man verspürt, dass es die richtige Entscheidung war, einen Bewerber von außen zu unterstützen. Er stehe für einen echten Aufbruch und man sei sich sicher, dass er seine Zusage, möglichst die ganze Bürgerschaft in seinem Erneuerungs- und Entwicklungsprozess mitzunehmen, einlösen werde. Bauschs Dank galt allen, die im Wahlkampf tatkräftige Unterstützung geleistet haben, insbesondere auch den örtlichen Grünen,  und den Wählerinnen und Wählern, die Köpfle ihr Vertrauen ausgesprochen hätten. "Ich bin mir sicher, er wird sie nicht enttäuschen", so Bausch abschließend.

 

08.12.2019 in AG 60plus

Gemütlicher Jahresabschluss bei Feuerzangenbowle

 

SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus hielt im Awo-Haus Rück- und Ausblick

LAUDENBACH. Drei Tage nach der offiziellen Feier des 15-jährigen Bestehens mit vielen Ehrengästen trafen sich Mitglieder und Freunde der Arbeitsgemeinschaft 60plus im SPD-Ortsverein zur traditionellen Jahresabschlussfeier, die wie die AG selbst ebenfalls ihren 15. Geburtstag feiern konnte. Zu ihr war 2004 erstmals von der Gründungssprecherin Christel Masseck, die an diesem Abend Ehrengast war, eingeladen worden. Und es gab an diesem Abend einen weiteren Ehrengast: Gemeinderat Bernd Hauptfleisch, schon bisher gern gesehener Stammgast, feierte seinen 60. Geburtstag und wurde von 60-plus-Sprecher Herbert Bangert jetzt als "echter Sechziger" willkommen geheißen. Hauptfleisch durfte sich über ein Ständchen und ein Weinpräsent freuen. In seiner Begrüßung erinnerte Bangert an die BM-Wahl. "Vor Euch steht heute ein glücklicher und zufriedener 60plus-Sprecher" schilderte er seine Gefühlslage, der den Erfolg des von der SPD und Grünen unterstützten Bewerbers Benjamin Köpfle als "historischen Sieg" beschrieb. Er beleuchtete das Wahlergebnis und freute sich, dass Köpfle mit einer Ausnahme in sieben Stimmbezirken die Mehrheit der Stimmen auf sich vereinigen konnte. Ein völlig anderes Ergebnis hätten die Briefwahlergebnisse ergeben. Hier sei die Steigerung der Stimmenzahl für die Mitbewerberin signifikant und hier gelte es, noch etwas Ursachenforschung zu betreiben. Der Vorsprung nach acht Stimmbezirken von 234 Stimmen sei durch die Briefwahl noch auf 77 Stimmen geschrupft. Man habe bereits zu Beginn des Wahlkampfes vermutet, dass es ein enges Rennen werde, habe aber auch immer an den möglichen Erfolg geglaubt. Mit Benjamin Köpfle habe man einen Kandidaten unterstützt, der durch Kompetenz, Freundlichkeit, Empathie und Offenheit überzeugt  und in den neun Wochen Wahlkampf ein außerordentliches Engagement gezeigt und seine Ausdauerfähigkeit unter Beweis gestellt habe. Man habe dem herangetragenen Wunsch, einen Kandidaten "von außen" eine Plattform zu geben, entsprochen und sei belohnt worden, so Bangert.

 

06.12.2019 in AG 60plus

Bundesvorsitzender Lothar Binding (MdB) würdigt 60plus-Aktivitäten als beispielhaft und einmalig

 
15 Jahre AG 60plus

Jahresabschlussfeier des SPD-Ortsvereins mit Ehrungen und Geburtstagsfeier der AG 60 plus

LAUDENBACH. Bis auf den letzten Platz besetzt war das Restaurant der Bergstraßenhalle bei der Jahresabschlussfeier des SPD-Ortsvereins, in deren Rahmen die rührige Arbeitsgemeinschaft 60 plus ihren 15. Geburtstag feierte und zahlreiche Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt werden konnten. Aufgrund des "Jubiläums" konnte Vorsitzende Vanessa Bausch zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Der Bundesvorsitzende der AG 60 plus, Lothar Binding, der Kreisvorsitzende Norbert Theobald, die ehemalige Landesvorsitzende Dr. Konstanze Wegner, der Landtagsabgeordnete Gerhard Kleinböck, sein Vorgänger Hans Georg Junginger, heute Vorsitzender der Weinheimer Arbeitsgemeinschaft, Bürgermeisterkandidat (jetzt neu gewählter Amtsinhaber) Benjamin Köpfle und die Gründungssprecherin Christel Masseck waren an diesem Abend zu Gast und genossen das harmonische Miteinander im Kreise Gleichgesinnter. Bausch blickte auf ein bewegtes Jahr zurück, das ihr auch persönlich viel abverlangte, in dem sie aber auf ein "tolles Team" habe bauen können. Bei den Kommunalwahlen sei die SPD-Fraktion zwar kleiner geworden, aber man sei als funktionierendes Team gestartet und habe sich vor wenigen Tagen in einer Klausurtagung wichtige Ziele gesetzt. Als wichtigstes Ereignis sah Bausch die Bürgermeisterwahl. Sie sehe dem zweiten Wahlgang mit großer Zuversicht entgegen. Benjamin Köpfle habe einen engagierten, stets fairen Wahlkampf geführt und habe mit seiner freundlichen, offenen und kompetenten Art überzeugt. Bausch dankte allen, die sich in den Wahlkampf eingebracht hätten. Bausch gab anschließend einen Überblick über die wichtigsten - überwiegend bundespoltischen - .Geschehnisse im zu Ende gehenden Jahr und schloss  mit den mit Spannung erwarten Ergebnissen der Mitgliederbefragung für den SPD-Vorsitz und der örtlichen Bürgermeisterwahl.

 

24.11.2019 in Gemeinderatsfraktion

Erfolgreiche Klausurtagung der SPD-Fraktion im Gemeinderat Laudenbach

 

Am 16.11.2019 fand unsere Klausurtagung statt. Hier haben wir uns mit den aktuellen Themen der Gemeinde Laudenbach auseinandergesetzt und uns Ziele für 2020 gesteckt.

Unter Anderem haben wir beschlossen, dass wir neben aktuellen Informationen zu unserer Arbeit hier auf der Internetseite auch mit einer eigenen Facebook-Seite über den aktuellen Stand unserer Arbeit und über Neuigkeiten in Laudenbach berichten werden. Schaut hier vorbei.

 

09.01.2020 in Landespolitik von Gerhard Kleinböck MdL

„Mehr Einsatz für bezahlbaren Wohnraum dringend nötig“

 

Gerhard Kleinböck kritisiert die grün-schwarze Landesregierung für ihre Enthaltung bei der Gesetzesinitiative gegen Mietwucher im Bundesrat

Stuttgart/Ladenburg. Der Ladenburger Landtagsabgeordnete Gerhard Kleinböck hat die grün geführte Landesregierung für ihre Enthaltung im Bundesrat bei der Gesetzesinitiative gegen Mietwucher im Bundesrat scharf kritisiert. Mit der Reform – die trotz der Enthaltung angenommen wurde – werden unangemessen hohe Mieten, die die ortsübliche Vergleichsmiete um über 20 Prozent übersteigen, als ordnungswidrig eingestuft.

„Das Gesetz gegen Mietwucher war bitter nötig. Denn die Schieflage auf dem Wohnungsmarkt zeigt sich auch an den viel zu hohen Mieten gerade für viele Familien und Rentnerinnen und Rentner hier in meinem Wahlkreis an der badischen Bergstraße“,

so der Sozialdemokrat.

 

Weitersagen